Supervisorische Weiterbildung

 

Sexualtherapeutisches Arbeiten mit dem Sexocorporel

Der Fokus dieses Wochenendes richtet sich auf Fallvignetten der Teilnehmenden. Mit verschiedenen supervisorischen Methoden werden Themen und Interventionsmöglichkeiten schwieriger Fälle entwickelt. Thematisch dazu passende Weiterbildungseinheiten vertiefen die therapeutische Arbeit mit dem Sexocorporel.

Angesprochen sind Berater*innen und Therapeut*innen mit dem Schwerpunkt Paar- und Sexualtherapie. Vorkenntnisse im Sexocorporel sind hilfreich, aber nicht notwendig.

Referent: Dipl. Psych. Michael Sztenc, Paar- und Sexualtherapeut, Klinischer Sexologe ISI.

Datum: 21. und 22. November 2020,
Ort: HIPS Hamburg, Karolinenstr. 7a, 20375 Hamburg

Infos und Anmeldung HIPS Hamburg