Supervisorische Weiterbildung

 

Sexualtherapeutisches Arbeiten mit dem Sexocorporel

Der Schwerpunkt dieses Wochenendes liegt bei den Fallvignetten der Teilnehmenden, zu denen mit verschiedenen supervisorischen Methoden Interventionsmöglichkeiten entwickelt werden.
Die Weiterbildungselemente fokussieren das Konzept des Gefühls der Geschlechtszugehörigkeit: die Arbeit mit dem subjektiven Erleben des biologischen und sozialen Geschlechts.

Angesprochen sind Berater*innen und Therapeut*innen, die zu den Themen Sexualität und Beziehung arbeiten. Vorkenntnisse im Sexocorporel sind hilfreich, aber nicht notwendig.  

Referent: Dipl. Psych. Michael Sztenc, Paar- und Sexualtherapeut, Klinischer Sexologe iSi.

Datum: 06. und 07. November 2021,
Ort: HIPS Hamburg, Karolinenstr. 7a, 20375 Hamburg

Infos und Anmeldung HIPS Hamburg